CUBE IN und ProduktionNRW: Training für KMU aus dem Bereich Maschinen- und Anlagenbau

Dortmund
BioMedizinZentrumDortmund, Otto-Hanh-Str. 15, 44227 Dortmund
06. Juni 2019, 13:00 - 06. Juni 2019, 17:30
Registration Fees: 0,00€

Der Großteil der arabischen Staaten lassen sich in drei Regionen einteilen 1) Maghreb, 2) Naher Osten und 3) die am persischen Golf liegenden Golfstaaten. Jede der Regionen hat seine eigenen Merkmale. Zu den Maghreb-Staaten gehören Algerien, Mauretanien, Marokko, Libyen und Tunesien. Zum Nahen Osten zählen Ägypten, Jordanien, Irak, Libanon und zu den Golfstaaten Bahrain, Katar, Kuwait, Jemen, Oman, Saudi-Arabien und Vereinigte Arabische Emirate. 22 der arabischen Staaten haben sich zur internationalen Organisation der Arabischen Liga zusammengeschlossen. Ziel der arabischen Liga ist die Förderung der Beziehungen der Mitgliedstaaten auf politischem, kulturellem, sozialem und wirtschaftlichem Gebiet. Die Arabische Liga umfasst ein gebiet von ca. 13 Mio. km² und rund 414 Mio. Menschen. 2018 wurden Maschinen- und Anlagen im Wert von 1 Mrd. Euro aus Nordrhein-Westfalen in die Arabische Liga ausgeliefert und Maschinen im Wert von 16 Mio. Euro importiert.

 

Für eine erfolgreiche Marktbearbeitung ist es unabdingbar, sich im Vorfeld über das Land, den Markt und die Kultur zu informieren. Treffen Kulturen aufeinander, so bietet das große Chancen aber auch Risiken. Jede Kultur birgt Unterschiede im Denken und Handeln der Menschen. Es istwichtig diese im Vorfeld zu kennen, um Missverständnisse und daraus resultierende Probleme im Arbeits- und Produktionsalltag besser zu bewältigen.

 

Deshalb bietet ProduktionNRW einen Workshop „Interkulturelles Management Arabischer Raum“ an.  

Hier finden Sie die Einladung

CUBE IN ProduktionNRW

ProduktionNRW Arabischer Raum 06.06.2019

Das Training findet im Rahmen des CUBE IN Projektes statt. Das Projekt im Auftrag der Executive Agency for Small and Medium Sized Enterprises wird von icunet, Hofstede Insights und Technopolis Group durchgeführt.

Anmeldung:


Eine Anmeldung ist möglich über Maria Menzenbach oder Nirugaa Natkunarajah.


Teile den Artikel: